Angebot

In der Regel gebe ich Einzelstunden. Das bedeutet, dass ich mit Ihrem Hund und Ihnen allein an einem der folgenden Inhalte arbeite. Gibt es mehrere Mensch-Hund-Teams, die gern gemeinsam die gleichen Inhalte erlernen möchten, kann in Absprache eine Stunde mit weiteren Teams zusammengelegt werden.

 

Clickertraining mit dem Hund

Der Clicker ist ein sekundärer Verstärker, mit dem erwünschtes Verhalten präzise eingefangen werden kann. Der Hund erhält dadurch das Versprechen zum Primärverstärker, also einer Belohnung, und wird sein Verhalten gern wiederholen. Der Clicker ist quasi in jedem Lebensbereich einsetzbar: Im Alltag, im Hundesport und natürlich auch beim Tricksen.

 

Trickunterricht mit eigenem Hund

Gerne unterstütze ich Sie beim Erarbeiten von Tricks mit Ihrem eigenen Hund. Der Kreativität von Hund und Mensch sind dabei keine Grenzen gesetzt und mir gehen die Ideen ganz sicher niemals aus. 🙂

 

Dogdancetraining

Hat Ihr Hund erstmal ein Repertoire an Tricks und Positionen gelernt, kann daraus eine einzigartige Choreografie entstehen. Beim Dogdance zeigen Mensch und Hund was sie gemeinsam erarbeitet haben. Dabei geht es um die harmonische Umsetzung eines Tanzes im Einklang zu einer Musik nach Wahl. Die Stärken vom Mensch-Hund-Team stehen hierbei im Vordergrund. So entwickelt jeder sein ganz individuelles Konzept von einem eigenen Tanz, ob witzige Geschichte oder tänzerische Umsetzung. Altersgrenzen gibt es hier keine: Auch die Senioren dürfen tanzen und ihre Stärken zum Ausdruck bringen. Ein paar Videos von meinen Tänzen finden Sie in der Galerie.

 

Choreo-Aufbau über Entfernung

Mit einer lieben Bekannten habe ich den Versuch gestartet, ihr eine Choreo via Skype beizubringen. Es hat wunderbar funktioniert, weshalb ich dieses Angebot hier nun gerne aufnehmen möchte. Wer also Hilfe bei seinem Tanz benötigt, erhält sie gern – auch über viele Kilometer entfernt.

 

Tricksen mit meinen Hunden

Für Kinder und Erwachsene, die keinen eigenen Hund haben, aber gern etwas mit Hunden unternehmen, ist es möglich eine Stunde mit meinen Hunden zu tricksen. Das ist nicht nur gut fürs Wohlbefinden, sondern bietet gleichzeitig auch die Möglichkeit ganz viel über Hunde und deren Lernverhalten zu erfahren. Gerade Kinder lernen dabei schon mal die Regeln beim Umgang mit dem Hund kennen und dürfen lustige Übungen mit ihnen erarbeiten.

 

Positive Psychologie

Unter Einbezug von Übungen der Positiven Psychologie kann entweder ein Training mit Hund oder auch mal nur für den Menschen gewählt werden. Forschungsergebnisse zeigen, dass es sinnvoll ist, solche Übungen bereits in einem sehr jungen Alter kennenzulernen, um sie beiläufig in den eigenen Alltag integrieren zu können. Es geht vor allem darum, Faktoren ausfindig zu machen, die zu einem glücklichen Leben beitragen, die eigenen Stärken zu entdecken und auf diese im Alltag vertrauen zu können.